Über mich

Nach meinem abgeschlossenen Grundstudium in Romanistik und Geschichte schrieb ich mich im Hauptstudiengang Deutsch-französische Studien an der renommierten Pariser Universität Sorbonne Nouvelle ein, wo ich 2002 meinen Abschluss mit der Note „sehr gut“ machte. Nach einem Jahr Sammeln von Berufserfahrung in den Bereichen E-Learning und Websiteübersetzung hatte mich das Übersetzungsfieber gepackt, und ich ging für den Studiengang Literaturübersetzen (Französisch und Deutsch in beide Richtungen) ans Institut für Übersetzer, Dolmetscher und Internationale Beziehungen der Marc-Bloch-Universität zu Straßburg, wo ich im Oktober 2004 mein Masterdiplom mit der Note „gut“ erhielt.

Seit 2004 bin ich als freiberufliche Übersetzerin tätig. Zu meinen Spezialgebieten gehören in erster Linie Romane, Presse-, Marketing- und Werbetexte sowie Unternehmenswebsites. Aber auch Lektoratsarbeiten gehören zu meinen Tätigkeitsfeldern: Für große Verlage schreibe ich regelmäßig Gutachten über französischsprachige Bücher. 2012 war ich Co-Redakteurin des Sprachlehrbuchs L’Allemand de tous les jours („Alltagsdeutsch“) für den französischen Verlag Sur le Bout de la Langue. Nach 10 Jahren in Frankreich kehrte ich 2010 nach Deutschland zurück und bin seitdem Mitglied im Verband deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke (VdÜ) sowie im Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ), eine Art Gütesiegel für den nichtgeschützten Beruf des Übersetzers.

2013 legte ich die Prüfung zur Summer School Rechtssprache des BDÜ ab, die mir 2014 meine Ermächtigung am Oberlandesgericht Köln ermöglichte. Damit bin ich berechtigt, beglaubigte Übersetzungen von Urkunden, Zeugnisse etc. anzufertigen, die bei Gerichten, Behörden und Universitäten erforderlich sind.